Kurze Splitboardtour auf den Grünten

 

Endlich wieder Schnee und endlich wieder Sonne. Nachdem wir die letzten Tage so schön vom Schnee verwöhnt wurden (und auch schon die eine oder andere Tour zum Eingewöhnen gemacht haben) war es mal wieder Zeit für eine kleine entspannte Genusstour auf den Grünten.

Meine Freundin entschied sich mit dem Schlitten die Naturrodelbahn von der Kammeregg-Alpe aus hoch gelaufen (da gibt es übrigens auch schöne Aufstiege) und ich bin vom Grüntenliftparkplatz aus gestartet. Generell gibt es einfach viele und sehr schöne Varianten des Aufstieges. Ich habe mich dazu entschieden einen kleinen Teil die Hauptabfahrtspiste hoch zu laufen (bzw. etwas versetzt im tieferen Schnee) und an der Jörg's Alpe einen Stück den Winterwanderweg zu nehmen, um dann wieder Richtung Grüntenhütte weiter zu steigen. Bis zur Grüntenhütte war ich bei dieser Variante der einzige Tourengeher auf der Strecke. Ober an der Grüntenhütte gab es zwar schon mehr gewusel, aber bei dem traumhaften Wetter kein Wunder. Dort traf ich dann wieder auf meine Freundin, da die Naturrodelbahn dort beginnt. Da ich aber noch in Richtung Gipfel wollte, gab es nur ein kurzes Küsschen und ich stieg weiter.

Ganz zum Gipfel habe ich es dann nicht gemacht, da es schon recht Steil wird und ich für 100 HM keine Lust hatte noch meine Harscheisen anzubauen ;0). Also Splitboard zusammengebaut und runter zur Grüntenhütte zur Freundin, dem leckeren Bier und der noch leckeren Gulaschsuppe.

Nach einer netten gechillten Runde fuhr ich dann meist auf der Piste wieder runter zum Parkplatz und lies unten am Servicepoint noch mein Brett für 4.- wachsen, da es doch mal wieder nötig wurde :D

Meine Freundin habe ich dann in Kranzegg wieder eingesammel, die den Naturrodelweg runter gesaust ist und nach ihrem Grinsen zu urteilen eine Menge Spass dabei hatte.

Hier wie gewohnt der Link zur Komoot-Aufzeichnung.

 

Und hier die GPX-Daten zum Download.


Ach ja. Zu erwähnen ist, dass ich mir die Burton G3-Alpin Felle gegönnt habe und ich diesen (wenn auch nicht billigen) Kauf jederzeit wieder tätigen werde. Mit den etwas verlängerten Borsten habe ich zwar etwas schlechtere Gleiteigenschaften, aber mit den schweren Teilen und den Boots an den Füßen macht das den Kohl auch nicht mehr Fett. Dafür rutschen diese aber auch schlechter wieder zurück und so tat ich mir beim Aufstieg dann auch wieder einfacher.

Link zum Fell

Ich hatte sie mir aber woanders bestellt und waren dann noch einen 10er günstiger.